Entwicklungsdiagnostik im Rahmen der
  therapeutischen Arbeit mit Kindern

Zur Entwicklungsdiagnostik gehört die Erfassung der intellektuellen Entwicklung des Kindes. Dabei werden sowohl die Teilleistungsstärken als auch die Teilleistungsschwächen erfasst, um daraus entsprechende Förderbereiche und -möglichkeiten entwickeln und festlegen zu können.

Neben der intellektuellen Entwicklung werden - insbesondere bei Kleinkindern - auch die sprachliche, motorische, emotionale und soziale Entwicklung ermittelt.

Die Testdiagnostik dient dazu, das Gesamtbild einer Situation des Kindes in seinem Umfeld besser abzubilden.

Durch dieses zusätzliche Instrumentarium können in spezifischen Kontexten konkrete Förderungsmöglichkeiten fundiert erkannt und geplant werden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

 

Beratung